Boston – Die Story vom Pferd

denkbonus

Die Vorgänge um den Bombenanschlag auf den Boston Marathon gewinnen immer skurilere Züge, je mehr ans Tageslicht gelangt. Barry Jünemann, der eine Detektei in Düsseldorf betreibt, hat ermittelt und führt die offizielle Darstellung ad absurdum

In immer größerem Umfang erscheinen die Vorgänge bei diesem Attentat gefaked. So war das Boot, in welchem sich Dschochar Tsanaev, einer der angeblichen Attentäter, verletzt über Stunden hinweg versteckt haben soll, von innen blütenweiß und ohne jede Blutspur. Ein solche findet sich hingegen außen, am Kotflügel des Bootstrailers. Dschochars Tante soll sich zudem zu hundert Prozent sicher sein, den unbekleideten Bruder des Hauptverdächtigen, Tamerlan Tsarnaev, in einem Polizeifahrzeug gesehen zu haben. Weshalb liegt dieser dann später im Leichenschauhaus, durchsiebt von Kugeln und von – Schrapnellsplittern, also Bomben- oder Granatsplittern? Letztere hatte der obduzierende Arzt diagnostiziert.

Ursprünglichen Post anzeigen 119 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: