Von Gruben voller Giftschlangen und Dieben

krisenfrei

von Susanne Kablitz

„Die Nationen Europas haben jeden Weg von Zwang und Narrheit ausprobiert und ausgetreten, um dasselbe Ziel zu erreichen, aber wir scheinen trotzdem lieber den Jongliertricks und Bankiersträumen glauben zu wollen, man könne Geld aus nichts erschaffen“.Thomas Jefferson, dritter amerikanischer Präsident, 1791

„Ich gehöre nicht zu denjenigen, die nicht daran glauben, hohe Staatschulden seien ein Segen; sie sind ein Fluch für die Republik, weil sie nur zu dem Zweck angehäuft werden, um unsere Regierung herum eine Geldaristokratie aufzubauen, die unsere Freiheiten bedroht.“  Und an die Zentralbanker gerichtet: „ Gentlemen, ich habe euch über einen langen Zeitraum beobachten lassen und bin überzeugt, dass ihr die Gelder der Bank dazu missbraucht habt, mit der Speisekammer des Landes herumzuspekulieren. Habt ihr gewonnen, habt ihr die Gewinne unter euch aufgeteilt. Habt ihr aber verloren, habt ihr die Verluste der Bank in Rechnung gestellt. Ihr behauptet, sollte ich die Bank auflösen…

Ursprünglichen Post anzeigen 807 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: